Navigation überspringen

 

 

 

 

 

Einführung einer autonomen Instandhaltung


Die Autonome Instandhaltung sieht die schrittweise Übertragung von Instandhaltungstätigkeiten an das Produktionspersonal vor. Durch die neuen Aufgaben erweitern Anlagenbediener ihre Kompetenzen und entwickeln mehr Bewusstsein für ihre Anlagen. Gezielte Schulungen ermöglichen, dass durch die Vor-Ort-Präsenz des geschulten Anlagenpersonals Unregelmäßigkeiten frühzeitig erkannt werden und dadurch kostenintensive Ausfälle vermieden werden können. Zudem bestehen Potenziale bei der Reduktion von Wegzeiten sowie der Schaffung von Kapazitäten der Instandhaltung für Know-How intensivere Tätigkeiten, wie beispielsweise zur Weiterentwicklung von Anlagen.


[ Weitere Informationen und Downloads... ]

 

 


Ansprechperson

Hanna JÖCHLINGER MSc    |    +43 (0) 3842 402 6018    |   hanna.joechlinger(at)unileoben.ac.at