Navigation überspringen

 

 

 

 

 

Kennzahlendefinitionsblatt


Kennzahlen helfen bei der Quantifizierung von Sachverhalten und der Aggregation von Informationen. Speziell in Zeiten von Industrie 4.0 mit der immer stärker wachsenden Menge an Daten und Informationen ist eine Aggregation zu wenigen aussagekräftigen Kennzahlen von zentraler Bedeutung.

Um den positiv steuernden Einfluss auf das Unternehmen möglichst gut nutzen zu können ist es wichtig, eine einheitliche Definition einer Kennzahl auf der jeweiligen Unternehmensebene bzw. besser unternehmensweit zu verwenden. Kennzahlendefinitionsblätter unterstützen bei der Standardisierung von Kennzahlen. Sie beschreiben diese im Detail und beugen somit Fehlinterpretationen vor. Des Weiteren dienen sie auch als Nachschlagewerk, das neben der Definition der Kennzahl auch einen Überblick über die Kennzahlen im Unternehmen als Ganzes gibt. Ferner systematisiert ein Kennzahlendefinitionsblatt den Prozess der Kennzahlenerstellung, da es dazu animiert, sich genau Gedanken zu den Kategorien des Definitionsblattes und somit der Kennzahl zu machen.

Das LSM-Tool "Kennzahlendefinitionsblatt" ist eine Vorlage, welche unterstützend bei der Erstellung der eigenen Kennzahlenstandards helfen soll. Als Muster wird ein Kennzahlendefinitionsblatt der OEE (Overall Equipment Efficiency = Gesamtanlageneffektivität) zur Verfügung gestellt.


[ Weitere Informationen und Downloads... ]

 

 


Ansprechperson

DI Robert BERNERSTÄTTER    |    +43 (0) 3842 402 6019    |    robert.bernerstaetter(at)unileoben.ac.at