Navigation überspringen

Smart Maintenance

ZIEL

Im Projekt "Smart Maintenance" wird eine ressourcenintelligente, antizipative Instandhaltung durch Condition Monitoring, Datenanalyse und Störungsprognostik an den Fertigungssystemen der Industriepartner entwickelt und in die Instandhaltungsstrategiebestimmung eingebettet.

NUTZEN

Neue und bekannte Condition Monitoring Technologien werden hinsichtlich deren techno-ökonomischer Eignung erprobt. Zusätzlich wird aus den produktionsnahen Daten ein Störungsprognosemodell entwickelt. Durch die Erforschung an den Fertigungssystemen der Industriepartner profitieren diese direkt von den erzielten Ergebnissen. Die Scientific Community profitiert durch die Veröffentlichung der Erkenntnisse in zahlreichen Publikationen.

PROJEKTINHALT

Im Rahmen der FTI-Initiative (Forschung-Technologie-Innovation) "Produktion der Zukunft", welche sich vor allem zentralen Fragestellungen der sachgütererzeugenden Industrie widmet, wird das mehrjährige Forschungsprojekt "Smart Maintenance" von der FFG gefördert. Das Projekt hat die Entwicklung eines ressourceneffizienten Instandhaltungsansatzes zum Ziel. In Kombination aus mathematischen, daten- und wissensbasierten, technologischen und ökonomischen Methoden wird ein Modell zur verbesserten Instandhaltungsstrategiebestimmung entwickelt. Kernthema ist dabei die Erforschung von Methoden zur verbesserten Determinierbarkeit des Ausfallverhaltens von Anlagenkomponenten.

Neben den technischen Realisierungsmöglichkeiten am Beispiel von realen Fertigungssystemen wird auch der wirtschaftliche Nutzen dieser neu entwickelten Methoden untersucht und bewertet. Das Ergebnis für den industriellen Nutzer ist die Erhöhung der Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit von Produktionsanlagen, bei gleichzeitig geringeren Instandhaltungskosten.

 

PROJEKTKONSORTIUM

MU Leoben
Lehrstuhl WBW

software competence center hagenberg

Messfeld
GmbH

BRP
Powertrain

BMW
Motoren

 

 


ANSPRECHPERSON

Dipl.-Ing. Alfred KINZ   |   +43 (0) 3842 402 6006   |   alfred.kinz(at)unileoben.ac.at