Navigation überspringen

Weiterbildungsseminare

Industrie 4.0 verkörpert einen revolutionären Umbruch in der technologischen Zukunft. Industrielle, technische Prozesse und Technologien werden durch Informations- und Kommunikationstechnologien umfassend miteinander vernetzt und zu echtzeitfähigen und selbstoptimierenden Produktionssystemen. Die Produktion der Zukunft mit ihrer Vernetzung über die gesamte Wertschöpfungskette wird zum Thema für die internationale Wettbewerbsfähigkeit. Industrie 4.0 erfordert gut vorbereitete Führungskräfte und bestens qualifizierte Arbeitskräfte.

 

 

Seminar "Kritikalität, Risikovorsorge und Budgetierung"

Termin: 23. September 2020

Kontakt: Dipl.-Ing. Theresa Passath
+43 (0) 3842 402 6013  |   theresa.passath[at]unileoben.ac.at

Da dem Asset selbst und der Norm ISO 55000 immer mehr Bedeutung zugesprochen wird, sind eine dynamische Instandhaltungsstrategieanpassung sowie eine darauf aufbauende Budgetierung heutzutage unerlässlich. Umso wichtiger ist es, frühzeitig kritische Anlagen zu identifizieren und Maßnahmen zur Risikovorsorge und somit Kosteneinsparung abzuleiten. In diesem Seminar lernen Sie praxisnah die neuesten Methoden zur einheitlichen Risikoidentifikation und -vorsorge kennen, angefangen von einer Vorgehensmethodik zur Identifikation kritischer Anlagen bis hin zu einer gezielten Risikobeurteilung, kausalitätsbezogenen Schwachstellenanalyse und risikobasierten Budgetierung.

 

Seminar "Von TPM zu LSM"

Termin: 24. September 2020

Kontakt: Dipl.-Ing. Oliver Schmiedbauer
+43 (0) 3842 402 6005  |  oliver.schmiedbauer[at]unileoben.ac.at

Um die Instandhaltung zu einem nachhaltigen Erfolgsfaktor für Ihr Unternehmen zu entwickeln, gilt es sowohl hinsichtlich der Effektivität als auch der Effizienz ständig Verbesserungen voranzutreiben. Anhand dieser dualen Betrachtung aus dem Lean Smart Maintenance (LSM) Konzept lernen Sie, wie Sie Ihr Instandhaltungsmanagement hin zum strategischen Asset Management weiterentwickeln. Erfahren Sie unter anderem wie Sie die Planungsgenauigkeit bei gleichzeitiger Risikooptimierung anhand der Anwendung von praktischen Werkzeugen gemeinsam mit anderen Teilnehmern erhöhen können.